Frühlingslauf zu Winterbeginn. Warum der Advent so schön sein kann.

Wir schreiben das vierte Adventwochenende. Genauer gesagt den 20. Dezember 2014. Morgen beginnt der Winter. Die Tage werden wieder länger. Es ist die Zeit der Kehrtwende. Der Sommer kann beginnen.

Das vierte Adventwochenende war bis dato der schönste Sommertag 2014. Bei angenehmen 18 Grad und wolkenlosem Himmel. Eine Kombination, welche die letzten Monate vergebens zu finden war. Genau so muss Winter. Zumindest für die Zeit, in der man läuft oder Rad fährt. Draußen. Im Freien. Dort, wo es am Schönsten ist. Dort wo die Vögel zwitschern. Sofern sie nicht auf Trainingslager sind. In südlichen Gefielden. Weg vom Winter unserer Breitengraden. Der grauslichsten Zeit des Jahres. Ich rede jetzt als Rennradfahrer. Die andere Seele mag mir verzeihen.

Selbstverständlich habe ich diesen grenzegenialen Sommertag genutzt. Nicht, um die Princess of Pain auszuführen. Ich habe mir wieder meine Brooks Racer ST5 geschnürt und bin ins Gemüse. Der Brooks Racer ist mein Schuh für alle Fälle. Und da meine ich auch alle. Vom flotten Tempolauf, über das charakterbildende Kilometerfressen bis hin zum Traillauf. Solang dieser nicht über Stock und Stein geht. Waldwege, Forstwege und da und dort etwas mehr Gelände. Ich vertraue dem Schuh und ich vertraue mir. Abwartend. Wie das Wetter wird. Und die Bedingungen.

In Summe waren es 22 frühlingshafte, sonnendurchflutete, trailgerchte 22 km. In 5:28/km bei knapp 600 HM. Mir sind zwar zum Schluss ein wenig der Biss und die Kraft ausgegangen, aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt. Die Aussicht auf die selbst zu backenden Haferflocken Cookies mit weißer Schokolade und Nüssen hat mich gepusht. Und letztendes auch wieder Heim gebracht. Direttissima. Ohne keine Sekunde darüber nachzudenken, ein paar Zusatzkilometer einzubauen. Eine ganz kleine Schleife.

Kekse backen als Regeneration. Muss ich mir merken. Und in meine nächsten Trainingspläne einbauen. Damit hat die Couch ausgedient. War eh sinnlos. Der Herd ist des Sportlers Freizeit.

Beten wir gemeisam um weiterhin so sommersportlerfreundliches Wetter. Dann kommt die Frühform von allein.

Schönen Winter.
Cristian Gemamto aka @_ketterechts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.