Rennradtraining in Istrien. Tag 1.

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradblog  und Eventliveblogger.
Istrien – nah genug für Kurzentschlossene.

Man muss im Leben spontan sein. So wie wir es waren. Schnell war das Auto gepackt. Poreč wir kommen. Von Wien sind es gute fünf Autostunden. Wien – Graz – Ljubljana – Poreč. Fast alles Autobahn. Wenig Verkehr und je südlicher wir gekommen sind, desto frühlingshafter die Temperaturen. Start bei minus 2 Grad um 0630 Uhr. Ankunft bei 19 Grad. Im Schatten. Rennradfahrerlunge, was willst du mehr.

Schnell ist eines der vielen Valamar Hotels bezogen und das Rennrad startklar gemacht. Ein Prolog muss es sein. Eine kurze, knackige Einheit. Ich wähle Poreč – Novigrad – Poreč. Knapp 40 km zum Einfahren. Teilweise entlang des Meeres mit Kurzvisite am Hafen. Viele Gleichgesinnte treffe ich unterwegs. Alleingänger und fette Gruppen. Ich bin zum ersten Mal mit dem Rennrad auf Istrien. Aber alles wirkt schnell sehr vertraut. Natürlich habe ich mich informiert. Wie darf man hier fahren. Was darf man hier fahren. Martin von Istra Outdoor hat mich zudem auch noch bestens instruiert. Die Gesetzeslage ist hier sehr kompliziert. Grundsätzlich gilt ein Verbot des Nebeneinanderfahren. Also immer schön brav im Gänsemarsch.

Ich fahre zum ersten Mal seit langem ohne Überschuhe und endlich auch wieder ohne Handschuhe. Meine neuen Suplest Edge3 sehen somit zum ersten Mal das Licht der Welt. Was ein Frühling so alles für Nebenerscheinungen mit sich bringt.

Die 40 km sind schnell heruntergespult. Wie immer im Trainingslager schon am ersten Tag die Sau rauslassen und sich zu Tode strampeln. Zum Glück sind mir die Garmin Vector2 ausgefallen. Meine Werte hätten mich sonst erschreckt. Morgen gibt es neue Batterien, welche ich selbstverständlich bei mir dabei habe. Ich bin ja bestens vorbereitet.

Istrien gefällt mir jetzt schon. Was ich während der Anreise gesehen habe, verspricht nur Gutes. Das Landesinnere mit den vielen Anstiegen. Die Küsten. Der Ucka und der Vojak. Von 0 auf 1400 m.ü.M in 22 km. Ein „must ride“. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Tage. Ihr auch?

Cristian Gemmato aka @_ketterechts
#ketterechts #istria #coratia #valamarmoment #valamarlovesbike

 

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradbog und Eventliveblogger

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradbog und Eventliveblogger

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradbog und Eventliveblogger

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradbog und Eventliveblogger

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradbog und Eventliveblogger

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradbog und Eventliveblogger

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradbog und Eventliveblogger

Ein Bericht von ketterechts - dem Rennradbog und Eventliveblogger


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.