Trainingspläne

Auf meinem Weg vom Titanmann zum Ironmann befolge ich derzeit einen ganz besonderen Trainingsplan. Dieser heißt Improvisation. Wer ganze 8 1/2 Wochen von einem Oberarmgips abhängig war, der kann nicht anders.

Seit 19.1.2013 ist bei mir nur Spinning möglich. Aufrecht sitzend. Eine einzige Position. Mein Rekord waren 135 Minuten in dieser Position. Später dann entdeckte ich den Crosstrainier – um die Beinmuskulatur auch einmal anders zu beanspruchen. Einheiten von bis zu 120 Minuten musste ich mit Tricks durchpeitschen. Insgesamt habe ich in diesen 8 1/2 Wochen ganze 17 Tage pausiert. 7 Tage nach dem Unfall und 10 Tage nach der OP. Wobei sich die Pause auf das Fitnesscenter bezieht. Ich bin in diesen Tagen unzählige Treppen gestiegen und habe viele Fußkilometer zurückgelegt. Höhepunkt waren 10 x 126 Treppen – en suite. Eine kleine Tapferkeitsmedaille habe ich mich schon verdient.

Seit Sonntag wage ich mich wieder in die Laufschuhe. Letzte Woche habe ich es einmal kurz am Laufband probiert. Dann 12 km am Stück draußen und am Sonntag mein erster 20iger. Die ersten 15 km in 5:22. Meine Muskulatur schmerzt jetzt noch. Gestern 6 km in 5:00 wieder am Laufband. Ich habe Mühe dieses Tempo zu halten. Kein Wunder. Es ist aber gut zu bemerken, dass ich nicht alles an Kondition und Schnelligkeit verloren habe. Der Kopf ist auf alle Fälle wieder frisch.

Am meisten plagt mich die Schulter. War sie ja die ganze seit damit beschäftigt, den Gips zu stützen. Und das Handgelenk, welches sich noch nicht bewegen lässt. Zu lange fixiert. 

Mein Plan Improvisation soll nun einem etwas anderen professionelleren Plan weichen. Ich werde mit dem Plan aus dem Jahr 2011 arbeiten. Damals habe ich brav die 10 Stunden beim Ironman Austria knapp verfehlt. 4 Wochenzyklen mit 1 Ruhewoche inkludiert. Trotz gewaltigem Trainingsrückstand? Ich kenn mich zu gut, dass das sehr hart werden wird. Nein sagen muss ich hier noch lernen.

Heute ich meie erste Physio – damit die Motorik des Armes wieder hergestellt werden kann. Gilt es ja auch mit dem Schwimmtraining wieder anzufangen. Den Gips habe ich gestern abgelegt. 7 Tage vor der offiziellen Frist. Was ich mit den 4 Wochen Gipsschiene mache, die mir die Ärzte ab 19.3. vorschreiben, weiß ich noch nicht.

Ich bastle an einem Carbon Unterarmschutz. Hauptsächlich für die Psyche. Denn mein Kopf glaubt und spührt, wie sich die Naht am Unterarm immer wieder öffnet.

… to be continued

Cristian Gemmato aka Ketterechts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.