Vom Titanmann zum Ironmann – Der Känrtner Radmarathon.

Das Wetter für Sonntag aus heutiger Sicht. Brrrrrrrrrrrrr.

Nächsten Sonntag, 26. Mai 2013 werde ich auf dem Weg zum Ironman Austria Ende Juni wieder in Bad Kleinkirchheim vorbeischauen und den Kärtner Radmarathon als Vorbereitung mitnehmen.

Eine herrliche Strecke über die Nockalmstraße mit den Höhepunkten Schießtlscharte und Eisentalhöhe. Zwei mal über 2.000 Meter. Bereits 2011 und 2012 war ich bei dieser Veranstaltung dabei. 2.140 Höhenmeter. Wobei man 1.600 davon bereits auf den ersten 40 km hinter sich bringen muss. Es heißt also gleich Laktat aufbauen und hoffen, dass man durchkommt.

Wie immer vor einem „Wettkampf“ dreht sich auch dieses Mal alles rund um das Wetter. Heiß und wolkenlos. So will ich es haben. Kalt und Schnee. So könnte ich es bekommen. Die Wettervorhersage schaut nicht wirklich gut aus. Wäre Winter, würde ich mich auf einen Powdertag in Bad Kleinkirchheim freuen. Es ist aber nicht Winter. Sondern Mai. Ende Mai.

Ich hoffe nur, dass sich die Wetterfrösche irren. So wie 2011. Da war die Straße am Freitag auch nicht passierbar. Am Sonntag dann, feinstes Radwetter, trockene Straßen und eine Winterlandschaft der Extraklasse.

Träumen darf man ja. Wir werden sehen.

Stay tuned.
Crisitan Gemmato aka @_ketterechts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.